Buchbinderei

„Wir binden, heften und bearbeiten
Papier und Bücher in Handarbeit“
Die Buchbinderei in den Caritas - Werkstätten Hannover

Das Team der Buchbinderei erledigt eine Vielzahl anfallender Arbeiten rund um das Binden und Reparieren von Büchern. Das reicht vom Sammel-Einbinden von Fachzeitschriften und der Erstellung von Ordnern, Klemmbrettern und Fotoalben über individuelle Prägearbeiten alter Familienbibeln oder Gesangbücher.

Angebote der Buchbinderei:

  • Sammel-Einbinden von Fachzeitschriften, Dissertationen, Diplomarbeiten in Kladdenheftung bzw. Klebebindung
  • Anfertigen von Mappen, Ordnern, Schubern, Schachteln, Stiftablagen
  • Aktenstichheftungen
  • Gästebücher in Ledereinbänden
  • Prägen von Gesangbüchern, Organizern
  • Reparieren von Büchern
  • Sonderarbeiten auf Anfrage
Ein Buchbinder an seinem Arbeitsplatz

Die Meinung der Beschäftigten:

Sandra P. ist seit 1997 in der Buchbinderei tätig. Sie klebt z. B. Banderolen an Werbeprodukte wie etwa Brausebonbons. Dabei muss sie genau arbeiten. Am schönsten findet sie jedoch, Bücher mit neuen Buchdeckeln zu bearbeiten, die einfach gut aussehen.

Ein Buchbinder beim leimen

In speziellen Fällen kann auf Handarbeit nicht verzichtet werden. In den Caritas - Werkstätten Hannover sind Termintreue und professionelle Qualität dabei selbstverständlich. Wenn Sie eine Frage haben, rufen Sie uns doch einfach an, schicken Sie uns ein Fax oder eine E-Mail.

Werkstattleiter:
Andreas Schute
Tel.: 0511/ 70 82-199
Fax: 0511/ 70 82-599
Mail: schute@c-w-hannover.de

 


Die Grafik zeigt einen Beschäftigten, welcher seine Arbeit präsentiert.

"Gesellschaftliche Integration durch Eingliederung ins Arbeitsleben"

Auswirkungen der Corona Virus Pandemie auf die Arbeit in den Caritas-Werkstätten Hannover

Die Betreuung ist weiterhin und zunächst bis einschließlich 27.05.2020 eingestellt.

Durch die aktuelle Verordnung vom 8.5.2020 besteht für Werkstätten mit Menschen mit Behinderung weiterhin ein Beschäftigungsverbot. Leider ist in dieser Verordnung nicht geregelt, wie es danach weiter geht. Es ist davon auszugehen, dass eine Aufhebung des Betretungsverbotes für Werkstätten für behinderte Menschen frühestens zum 28.05.2020 und dann auch nur stufenweise erfolgen wird.

Wir bitten weiterhin um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ein Informationsschreiben wird an alle Beschäftigten und Teilnehmenden mit allen aktuellen Informationen versandt.

Bevor Sie mit Ihrer Arbeit starten, werden Sie von uns kontaktiert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Sozialdienst oder Ihre Gruppenleitung.



copyright: Caritas-Werkstätten Hannover
Webdesign: SOL.Service Online